Home / Business / 3. Montag: Leben im Katastrophenfall von Corona

3. Montag: Leben im Katastrophenfall von Corona

Posted on

Ich höre zu!Montag, 30.03.2020 – der 3. Montag im Katastrophenfall Bayerns während Corona

Nach dem Stress der ersten Woche, kam zusammen mit Chaos und Unsicherheit auch in die zweite Woche hinein. Schließlich rundete die Erkenntnis, dass ich gut zuhören kann, die Woche ab. Wer weder die Fragen eines Coaches, noch die Ratschläge eines Beraters sucht, darf sich melden! Eine Stunde aktives Zuhören kostenfrei über Telefon, Zoom, Skype, WhatsApp-Telefonie … wir finden einen Kommunikationskanal!

Zwei Wochen Ausnahmefall. Die erste Woche war geprägt von Hektik, Behördengängen, ganz viel Organisatorischem. In der zweiten Woche kehrte zuerst Ruhe ein. Dann aber auch Unsicherheit. »Was mache ich jetzt? Was hat noch einen Sinn?« Ganz viele Webinare sproßen plötzlich, wie die jungen Triebe an den Büschen, aus dem Internet hervor. Eins habe ich angefangen, nur um es nach ein paar Minuten frustriert abzubrechen. Nix Neues, Marketingkampagnen, Vertriebskonzepte, Du musst dies, Du sollst jenes. Mein Gefühl sagte »NEIN, so geht das nicht mehr. Die Zeit für konventionelles Marketing ist vorbei. Es muss einen Weg geben, der leichter geht und sich besser anfühlt. Ich weiß nur noch nicht, wie er funktioniert oder wie ich ihn finde.«

Für FaU – Frauen als Unternehmerinnen e.V. richtete ich eine Gruppe in Facebook ein. Mit meinen Vorstandskolleginnen testete ich ein Online-Meeting mit Zoom. Ungewohnt war es, anstrengend fand ich es. Die verschiedenen Perspektiven wie jeder die Kamera auf sich gerichtet hatte, überlastete mein System. Ja, da war sie wieder – die hohe Sensibilität mit ihren nachteiligen Seiten. Jetzt da ich Georg Parlow’s »zart besaitet« lese, verstehe ich endlich, was mit mir passiert, wenn ich mich überfordert fühle.

Außerdem habe ich verstanden, dass HSPler einen besonders guten Zugang zu ihren Werten zu haben. Meine beiden höchsten Werte sind Gesundheit und Wertschätzung. Darum ist NEWtraining für mich völlig logisch. Denn das NEW in NEWtraining bedeutet Nachhaltig • Emotional • Wertschätzend. – Dann, ganz plötzlich war es da! Das Aha-Erlebnis! »Ich höre zu!« Das kann ich schon immer gut. Es ist eine spezielle Fähigkeit von Hochsensiblen. Ich bin überzeugt, dass gerade in dieser außergewöhnlichen Corona-Zeit viele Menschen, und ganz besonders die, die führen, trainieren oder coachen, selbst ihre Gedanken sortieren müssen, bevor sie sie auf ihre Umwelt loslassen. Wie geht das besser als durch Reden?! Also höre ich zu!

Ich höre zu! in Facebook.

Liebe Trainer, Coaches, Unternehmer und Führungskräfte – ihr braucht jemanden, der Euch einfach nur zuhört? Ihr habt mich gefunden. Ich freue mich auf Euch!

Es entstand ein eigenes Facebook-Profil-Design.

 

 

#IchHöreZu #Zuhören #Wertschätzung #CoronaWocheZwei #MutterDerWertschätzung #Führungskraft #Unternehmer #Trainer #Coach #Unternehmerinnen #FaU #AhaErlebnis #HSP #Hochsensibel #Sensitiv #overload #Corona #Covid19

Top